Blauzungenerkrankung

 

Problematik/Bildaussage:

Das linke Auge dieser Kuh ist etwa 4-5 mal grösser als das rechte und steht weit aus dem Kopf vor. Es sieht stark getrübt aus.  

Was funktioniert (nicht)?

Das Auge ist stark verändert und die Untersuchung durch den Tierarzt zeigt, dass die Kuh auf diesem Auge blind ist. Es stellt sich im Gespräch heraus, dass die Veränderung seit der Geburt besteht.

Ursachen

Eine intrauterine Blauzungen-Infektion ist die Ursache dieser Augenmissbildung, d.h. die Mutter dieser Kuh hat währen der Trächtigkeit mit dem betroffenen Tier eine Blauzungeninfektion durchgemacht. Die Blauzungenkrankheit gehört zu den hochansteckenden Tierseuchen.

Ziel

Keine missgebildeten Tiere durch Blauzungeninfektion.

Massnahmen

Die Kuh läuft in der Herde ohne Probleme mit. Solange die Verletzungsgefahr gering ist, muss daher nichts unternommen werden. Sollte sich die Kuh an diesem Auge verletzen, muss das Entfernen des Auges in Betracht gezogen werden.

Gegen Blauzungeninfektion besteht eine Impfung. Damit werden Infektion und Erkrankung verhindert.

Auch andere Infektionen während der Trächtigkeit können Missbildungen bei den Kälber hervorrufen. So kann z.B. eine BVD-MD-Infektion verschiedene Missbildungen bei Kälbern verursachen. Seit 2008 läuft in der Schweiz das BVD-Eradikationsprogramm.

Weitere Informationen zur aktuellen Seuchenlage und deren Bekämpfungsmassnahmen in der Schweiz  finden Sie auf der Homepage des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen