Fels lecken

Problematik/Bildaussage:

Viele Rinder auf einer Weide lecken intensiv an einem Felsen.

Was funktioniert (nicht)?
Das Lecken scheint viel das grössere Bedürfnis zu sein, als Gras zu fressen.

Ursachen
Die Hauptursache für dieses Verhalten sind schlechte Nahrung und schlechte Bodenbeschaffenheit, die eine mangelnde Zufuhr von Nährsalzen nach sich ziehen. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Lecksucht. Sie ist eine Ernährungsstörung beim Rind und Schaf, seltener auch beim Schwein. Die Lecksucht entsteht hauptsächlich durch einen Mangel an Mineralsalzen im Futter. Sie kann daher unter bestimmten Witterungsverhältnissen (trockne Jahre) oder in gewissen Gegenden (Alpweiden) regelmässig auftreten. Im Extremfall sind Knochenbrüche möglich oder es können nervöse Störungen oder Verdauungsprobleme beobachtet werden. Betroffene Tiere zeigen zunächst wechselnden Appetit, dann belecken sie gierig vermehrt Steine, Holz, Krippen, Wände, Kleider der Betreuungspersonen u.a.m. Schlussendlich fressen sie auch unschmackhafte Dinge wie Holz, Lehm, Sand, Kalk, Dünger etc. und belecken sich selbst oder gegenseitig vermehrt, so dass es im Extremfall zu haarlosen Stellen kommt.

Ziel
Gesunde Tiere, die ausgewogen und ihren Bedürfnissen angepasst gefüttert werden.

Massnahmen
Supplementierung von passenden Mineralsalzen, die dem Futter und den Bodenbeschaffenheiten angepasst sind. Es lohnt sich dafür, regelmässig Futter- und Bodenproben analysieren zu lassen.