Kuh mit Kalb nach Geburt

 

Problematik/Bildaussage:

Geburt in der Abkalbebox.

Das Ablecken des Kalbes bewirkt bei der Kuh eine Oxytocin-Ausschüttung, welche die Nachgeburtsphase positiv beeinflusst.

Was funktioniert (nicht)?

Es ist ein positives Kuhsignal, wenn sich das Muttertier für ihr Kalb interessiert.

Ursachen

Instinkt und genetisch vorgegebene Abläufe funktionieren.

Ziele

Kühe in einer sauber eingestreuten Abkalbebox kalben lassen und das Kalb wenn möglich eine Zeit beim Muttertier belassen. Die Tiere sind weniger gestresst und man kann sie in der heiklen Phase rund um die Geburt besser beobachten.

Massnahmen

Abkalbeboxen für jede Geburt neu reinigen und einstreuen und die Tiere wenn möglich 2-3 Tage vor der Geburt dort einstallen.