Seitenlage im Stall

 

Problematik/Bildaussage:
Diese Kuh liegt mit gestrecktem Kopf und gestreckten Beinen in Seitenlage auf dem Läger im Freilaufstall. Die Kühe um sie herum stehen bzw. liegen „normal.“

Was funktioniert (nicht)?
Grundsätzlich muss geklärt werden, ob diese Kuh so daliegt und es ihr gut geht dabei oder ob sie ein Problem hat. Denn solches Liegeverhalten bei Kühen ist auffällig. Kühe ruhen meist in Brustlage und kauen dabei wieder. Deshalb müssen folgende Fragen beantwortet werden: Macht diese Kuh das immer so? Oder macht sie es ganz plötzlich und hat es vorher nie gemacht? Reagiert sie, wenn ein Mensch in die Nähe kommt? Hebt sie den Kopf? Kann sie aufgejagt werden? Wie ist ihre Körperaussen- bzw. Innentemperatur? Hat sie vor kurzem gekalbt oder steht kurz vor der Geburt? Oder ist es möglich, dass sie verletzt ist?

Ursachen
Wenn die Kuh immer so ruht, ist das zwar ein nicht ganz kuhtypisches Verhalten, aber völlig unproblematisch. Wenn sie plötzlich so daliegt, kann das verschiedene Ursachen haben: Festliegen durch Kalziummangel klassischerweise bei eher fetten Tieren rund um die Geburt. Ein zusätzlicher Hinweis wäre eine kühle Oberfläche und Schläfrigkeit. Bei einer Verletzung wäre die Körperoberfläche eher nicht kühl und die Kuh würde mit dem Kopf reagieren. Ev wäre eine Verletzung auch von aussen sichtbar. Es ist auch möglich, dass eine Kuh durch eine starke Mastitis festliegt. Dabei hätte sie meist zusätzlich Fieber. Hat sie ein Verdauungsproblem (Blähung, Darmverschluss, Labmagenverlagerung) wäre die Oberfläche wieder eher kühl und hinzu kämen Kolikanzeichen.

Ziel
Sicher sein, dass der Kuh nichts fehlt. Wenn ihr etwas fehlt, herausfinden, was es ist und entsprechend reagieren.

Massnahmen
Obige Fragen abklären (Fieber messen nicht vergessen) und bei Verdacht auf Kalziummangel, Mastitis, Verletzung oder Verdauungsproblem einen Tierarzt herbeirufen. Bis er kommt, Kuh zudecken und verhindern, dass andere Kühe ihr etwas anhaben können.