Im Tiefschnee

 

Problematik/Bildaussage:

Das Gelände ist tief verschneit. 3 Kühe bewegen sich im Tiefschnee. Es scheint ihnen zu gefallen, was am hochgestellten Schwanz der vordersten Kuh unschwer zu erkennen ist. 

Was funktioniert (nicht)?
Diese Kühe bewegen sich sicher und freudig im tiefen Schnee. Sie scheinen keine Probleme zu haben weder im tiefen Schnee, noch mit Rutschen oder der Temperatur. Der hochgestellte Schwanz ist ein deutliches Kuhsignal für Freude. Dieses Signal ist bei vielen unserer Haustiere ebenfalls zu beobachten: Hunde, Katzen, Pferde, Ziegen… 

Ursachen
Die Kälte macht ihnen nichts aus – im Gegenteil. Kühe mögen’s kühl. Idealtemperaturen liegen zwischen 5-15°C. Sind die Klauen gesund, ist die Fortbewegung für sie normalerweise unproblematisch. Schnee ist für Kühe wohl aufregend und etwas ungewohnt, gehört aber auch einfach dazu. 

Ziel
Auch im Winter gehen Rinder gerne raus an die frische Luft. Dort können sie sich bewegen und austoben. Bewegung ist gut für ihre Gesundheit. Sind sie längere Zeit draussen, müssen Futter und Wasser zur Verfügung gestellt werden. 

Massnahmen
Kälber, Rinder und Kühe in jeder Jahreszeit regelmässig an die frische Luft und auf Gelände lassen, wo sie sich ausgiebig bewegen können.